Dr. Armin Lohse2020-09-25T11:55:19+02:00

Dr. Armin Lohse

Maschinenbau-Ingenieur

EXPERTISE

Strategiemanagement
Organisationsentwicklung
Change Management
Prozessmanagement
Auftragsmanagement
Supply Chain Management
Excellence-Programme

Maschinenbau-Studium und Promotion zum Thema „Auftragsmanagement von komplexen Produkten in agilen Unternehmensstrukturen“ an der TU Braunschweig

„Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ Antoine de Saint-Exupéry

BLOG

Zertifizierung durch IFUS, Institut für Unternehmenssanierung und -entwicklung

Wolfgang Wolke ist nun auch vom IFUS-Institut zertifizierter Berater für Resturukturierung und Sanierung. Dr. Markus Hagen und Peter Hagemann waren 2020 mit der Zertifizierung vorangegangen. pareto ist zwar schon seit 10 Jahren in dem Bereich tätig, aber erst jetzt haben wir unsere Fachkenntnis vom IFUS-Institut zertifizieren lassen. Das IFUS-Institut ist einer angegesehensten Weiterbildungsträger der Branche.

Von |Oktober 1st, 2021|Kategorien: Intern, Krisenmanagement, Restrukturierung / Sanierung|Schlagwörter: , , , |

Krisentipps von Dr. Armin Lohse

In einer Unternehmenskrise gibt es einige Faktoren, die auf keinen Fall vernachlässigt werden sollten. Neben der Liquidität sind das unter anderem sichere Entscheidungen, eine vertrauensverstärkende Kommunikation sowie gute und loyale Mitarbeiter. Armin Lohse gibt in diesem Video ein kurzes Statement, was in jedem Fall Beachtung finden sollte.

Von |Februar 23rd, 2021|Kategorien: Krisenmanagement|Schlagwörter: |

Leistungswirtschaftliche Optimierung in Zeiten von Krisen

Gekonnt Schrumpfen Gerade in Zeiten der Krise – egal ob globale Wirtschaftskrise, Covid-19-Pandemie oder lokale Unternehmenskrise – sind viele Unternehmen zu drastischen Anpassungsmaßnahmen gezwungen. Während Großkonzerne in der Regel nicht nur über viele interne Fachfunktionen und externe Kompetenzen verfügen, sondern auch einen erheblichen einfacheren Zugriff auf weiteres Kapital haben, stellt sich die Lage für die klassischen Klein- und mittelständischen Unternehmen in der Regel ganz anders dar. Eigene Ressourcen und Kompetenzen sowie die liquiden Mittel sind eher begrenzt und ganz so einfach lässt sich frisches Kapital nicht einsammeln. Auch wenn die bisherigen Not-Kredite oder die aktuell sehr großzügigen Regelungen zur Kurzarbeit das Unvermeidliche nur aufgeschoben haben, sie haben es keinesfalls aufgehoben. Wer es bisher noch nicht getan hat, der sollte sich spätestens jetzt auf die veränderte Zukunft einstellen und möglicherweise „Gekonnt Schrumpfen“. Das Bild dieses „Gesund-Schrumpfens“ gleicht dem gezielten Abspecken eines [...]

Von |Dezember 3rd, 2020|Kategorien: Denkanstoß, Krisenmanagement, Organisationsentwicklung|Schlagwörter: , |

Vom gefüllten „Bindungsakku“: Warum 100% Homeoffice im Moment funktioniert, es in Zukunft aber ein „sowohl als auch“ braucht

Der Krisenmodus scheint das Team zusammenzuschweißen. Besonders auch Videokonferenzen als Teil der Homeoffice-Arbeitswelt funktionieren mit Teilnehmern, die sich bereits aus der realen Welt persönlich kennen, überraschend effizient; besonders natürlich auch deshalb, weil es sich häufig um konkrete, durchzusprechende Maßnahmen und Aktionspläne handelt. Außerdem zwingt das Medium jedem Teilnehmer eine einfache, aber wirksame  Höflichkeitsetiquette auf: das Aussprechen lassen. Dadurch wird jeder Teilnehmer gehört. Inhalte müssen nicht wiederholt werden. Homeoffice funktioniert überraschenderweise in der Krise ganz ausgezeichnet. Wir meinen aber, das ist nur deshalb so, weil unser „Bindungsakku“ noch gut gefüllt ist. Schauen wir doch einmal, wodurch Bindung entsteht: Bindung entsteht über die Sinne. In der virtuellen Welt entfällt das "sich riechen können", das Sehen wird sekundär, dafür gewinnt das Hören an Gewicht. Bindung entsteht durch Gleichheit. In einer Videokonferenzen gibt es [...]

Von |August 3rd, 2020|Kategorien: Denkanstoß, New Work|Schlagwörter: , , |

Wie in der Formel 1 so in der Supply Chain; nicht einer alleine entscheidet über Erfolg oder Misserfolg

Was haben die Formel 1 und Supply Chain Management gemeinsam? Auf den ersten Blick scheinen die beiden Themen absolut nichts gemeinsam zu haben. Bei der Formel 1 wird so lange im Kreis gefahren, bis am Ende einer als Sieger geehrt wird. Und beim Supply Chain Management muss jeden Tag die gesamte Versorgungskette sichergestellt werden. Was soll das alles miteinander zu tun haben? Betrachten wir zunächst die Formel 1: Hier ist die Rundenzahl so ausgelegt, dass die Rennlänge von 305 km so gering wie möglich überschritten wird. Abhängig von der Streckenlänge ergeben sich somit eine Anzahl von Runden, die gefahren werden müssen. Das Ziel ist klar: Als erster am Ende der 305 km ankommen. Doch allein das Ankommen ist schon eine Herausforderung an sich. Ist das Material (der Rennwagen) gut genug konstruiert, um die Leistung überhaupt [...]

Von |April 28th, 2020|Kategorien: Denkanstoß, Krisenmanagement, Supply Chain Management|Schlagwörter: , |

Kosten reduzieren, gerade jetzt aber richtig!

Eine variable Fixkostengestaltung ermöglicht intelligentes Reduzieren in Krisenzeiten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Krise hören wir derzeit oftmals von der variablen Fixkostengestaltung oder der Konzentration auf die Kernfähigkeiten. Häufig werden damit einhergehend mögliche Outsourcing-Aktivitäten ins Spiel gebracht. Aus Sicht der pareto-Partner greift dies aber viel zu kurz. Gerade in Krisenzeiten stellen Unternehmen fest, dass auch ihre variablen Kostenblöcke gar nicht so variabel sind wie gedacht, denn oft sind Outsourcing-Verträge über einen längeren Zeitraum "in Stein gegossen". Eine Anpassung der Löhne und Materialkosten ist in dem erforderlichen Ausmaß und der gebotenen Zeit nicht umsetzbar ohne Kollateralschäden in Kauf zu nehmen. Wenn beispielsweise große Firmen ihre Lieferanten nicht bezahlen, um die Liquidität zu sichern, dann sind diese nach der Krise möglicherweise gar nicht mehr vorhanden und neue Probleme beginnen. Am Markt erfolgreiche Akteure pflegen deshalb mit ihren Lieferanten eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit. [...]

Von |April 9th, 2020|Kategorien: Krisenmanagement|Schlagwörter: , |
Nach oben