Seminare

Dieses Wissen vermitteln wir

Seminare zum Thema Losgrößenoptimierte Fertigung

Seminare zum Thema Standort Masterplanung

3-STÜNDIGER TEASER

.
Kurzversion zum ersten Kennenlernen der Thematik. Besonders gut geeignet ist diese Version für Führungskräfte, die sich einen kurzen Überblick über das Seminar verschaffen oder die Referenten kennenlernen möchten.

1-TAGES-SEMINAR

.
Unsere 1-Tages-Seminare enthalten verständliche Theorieteile, begleitet von aktiven Workshop-Phasen, in denen die Teilnehmer neue Methoden praxisbezogen kennenlernen. Der Arbeitsalltag kann einfach darauf bezogen werden. Parallelen und mögliche Problemlösungen werden deutlich.

Jeder Teilnehmer erhält Seminarunterlagen sowie ein Zertifikat.

3-TAGE-WORKSHOP MIT COACHING

Die Schulung wird in drei Stufen durchgeführt, in denen jeweils kurze, verständliche Theorieteile mit aktiven Workshop-Phasen kombiniert sind. Der zeitliche Abstand und wiederholte Impuls vertieft und verankert das Thema nachhaltig. Zwischendurch können die Teilnehmer das Gelernte im Arbeitsalltag ausprobieren. Lösungsansätze für zu erwartende Probleme in der Umsetzung werden gemeinsam mit uns in der Gruppe gefunden.

Alle Teilnehmer bekommen Seminarunterlagen und ein Zertifikat.

PROJEKT-WORKSHOPS

.
Neben unseren Standard-Seminaren führen wir in den Beratungsprojekten auch Workshops durch, die auf ihre spezielle Thematik zugeschnitten sind.

Grundsätzlich gilt für alle Seminare: Tempo und fachliche Tiefe der Inhalte werden von der Teilnehmergruppe bestimmt.

DIGITALISIERUNGS-ROADMAP & KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Die Entwicklung der eigenen Digitalisierungs-Roadmap und die Bewertung des Potenzials von KI im eigenen Unternehmen; Seminar für Unternehmer und Führungskräfte.

Digitale Anwendungen und darauf aufbauende Geschäftsmöglichkeiten können in allen Bereichen ihres Unternehmens zum Einsatz kommen. So erleben wir, dass gerade die Verfügbarkeit von Daten, z.B. aus der Produktion, über ihre Produkte und aus der Kundenanwendung, ungenutzte Optimierungsmöglichkeiten bieten. Oder nehmen Sie die Möglichkeiten eines KI-gestützten Produktionsplanungsprozesses: viele mittlere Unternehmen scheitern zunehmend daran, das Abrufverhalten ihrer Kunden in einen Produktionsplan zu überführen, der die begrenzten Produktionsressourcen optimal ausnutzt.
Um selbst zu bewerten, ob Ihre Mitarbeiter die sich durch Digitalisierung im Allgemeinen und KI im Speziellen ergebenden Potentiale ausreichend nutzen, sollten Sie folgende Fragen beantworten:

  • Existiert in Ihrem Unternehmen eine klare digitale Roadmap?
  • Stagnieren Ihre Umsätze und verlieren Sie Marktanteile an Technikbereiche mit einer stärkeren Digital-Komponente?
  • Stehen Ihre klassischen Kunden vor einem radikalen Wandel, z.B. wie in der Automobilindustrie?
  • An welchen konkreten KI-Projekten arbeitet Ihr Unternehmen?
  • Kennen Sie die ungenutzten Potenziale von KI?

Sollten Ihre Antworten etwas undifferenziert ausfallen, dann ist das Seminar bestimmt interessant für Sie.

Seminar-Inhalte

Standortbestimmung: Das Dilemma mit dem Unternehmensgen / Standortbestimmung / Erarbeitung von Handlungsfeldern

Vorgehen zur eigenen Digitalisierungs-Roadmap: Vorstellung einer praxisnahen Unterstützung / Hilfestellung bei der Umsetzung von Lösungen / Entwicklung eines Strategieplans für eine erfolgreiche Transformation

Einführung in Techniken und Potenzial von KI: KI im heutigen Alltag / Vertiefung von zwei KI-Techniken / Möglichkeiten, Potenziale und Risiken von KI

INNOVATION MANAGEMENT

Systematisch marktrelevante Innovationen schaffen; Seminar für die Querdenker Ihres Unternehmens.

Innovationen können in unterschiedlichen Bereichen und mit vielfältiger Wirkung auftreten. Sie können sich auf Produkte, Prozesse, Verfahren, Dienstleistungen, Organisationsformen oder sogar auf Geschäftsmodelle beziehen. Entscheidend für eine Innovation ist die Umsetzung. Denn erst der Markterfolg unterscheidet die Innovation von der Erfindung. Um selbst zu bewerten, ob das Innovationsmanagement in Ihrem Unternehmen exzellent organisiert ist, sollten Sie folgende Fragestellungen beantworten:

  • Wieviel Umsatz will ich in welchem Zeithorizont mit Innovationen generieren?
  •  Mit welcher Innovationsstrategie verfolge ich meine Ziele?
  • Wie habe ich Innovationsprozesse strukturiert?
  • Woher kommen meine Ideen und wie beschreibe ich sie?
  • Wie teste und bewerte ich Ideen?
  • Wie setze ich Ideen in kurzer Zeit erfolgreich um, also wie erschaffe ich Innovation?

Wenn Sie nicht zufrieden mit Ihren Antworten sind und Innovationen bei Ihnen bisher eher zufällig entstehen, sollten Sie unser Seminar „Innovation Management“ besuchen.

Seminar-Inhalte

Theoretische Einführung in das Innovation Management mit Erklärung des pareto-Innovationsmodells. Sie lernen die Methoden und Organisationbausteine eines exzellenten Innovation Managements kennen.
Vorstellung der pareto-Innovationsfitness mit Überprüfung Ihrer Innovationskompetenz.
Workshop für Kreativitätstechniken.
Optional: Elevator Pitch. Wir bewerten gemeinsam mit Ihnen bereits bestehende Innovationsideen und arbeiten heraus, welche Sie weiterverfolgen sollten und vor allem wie.

LEAN ADMINISTRATION

LEAN – Eine Essenz aus der Produktion für die Administration

„Lean Production“ ist für viele Unternehmen ein angestrebtes Ideal. Das Prinzip hat seine Wirksamkeit unzweifelhaft bewiesen. Methoden zur Optimierung gibt es zahlreiche; Kernfrage jedoch ist: lassen sich die Ansätze auf die Administration übertragen? Wir sind davon überzeugt! Grundsätzliche Aufgabenstellungen werden am Beispiel erklärt und eine strukturierte Lösungsmethode vorgestellt. In einem Workshop mit Planspiel können die Teilnehmer gleich die Technik in der Praxis erproben.

Seminar-Inhalte

Praxisbeispiele, Best Practice
Planspiel
Vom Wertstrom zum Informationsstrom
Arbeitsvorratssteuerung
Die Handlungsfelder: Mindset – Toolset – Management
Strategie für Analyse und Umsetzung
Tipps und Tricks aus der Praxis
Diskussion im Teilnehmerkreis

LOSGRÖSSENOPTIMIERTE FERTIGUNG

Wunsch und Wirklichkeit der bestandslosen Fertigung

Schlankes Management zur Effizienzsteigerung der Wertschöpfungskette bleibt ein wichtiges Thema der Fertigung industrieller Güter. Dabei bringt das Streben nach der optimalen Prozesskette so manchen Verantwortlichen zu dem kritischen Gedanken: „Rüsten wir uns zu Tode?“ Das Spannungsfeld aus Fertigungs- und Rüstkosten, Beständen und Lieferservicegrad liefert Parameter für die Losgrößenbildung. Aber auch Rahmenbedingungen in Wachstum und Krise sowie komplexe Wertschöpfungsketten fordern unterschiedliche Ansätze. Fertigungsphilosophien und -strategien gelten hier meist für „das große Ganze“, nutzen jedoch der Komponentenfertigung vor Ort oft nicht.

Seminar-Inhalte

Einflussgrößen auf die Losgröße in der Fertigung
Spannungsfeld Serienfertigung / Einzelfertigung / Prototypen- und Musterbau
Bewertung von Fertigungsverfahren und deren Kombinationen
One Piece Flow und SMED – Anspruch und Wirklichkeit
Diskussion und Fallbeispiele

SHOPFLOOR MANAGEMENT

Die Aufgaben des Managements sind vielseitig. Speziell im Bereich der Produktion tauchen oft stündlich neue Probleme auf. „Wir fangen tagtäglich unsere Hühner wieder ein, anstatt endlich unsere Zäune zu reparieren”, so die plakative Aussage eines Werkleiters zu den immer wiederkehrenden Problemen. Einen Ansatz zur nachhaltigen Verbesserung bietet das „Shopfloor-Management”, mit dem Führung und Problemlösung am Ort der Wertschöpfung systematisch strukturiert werden kann. Das Seminar gibt Ihnen Einblick in dieses Form des Managements und zeigt praktische Beispiele erprobter Methoden.

Seminar-Inhalte

Häufige Probleme in der Produktion
Nutzen und Merkmale des Shopfloor-Managements
Wege zur Einführung und täglichen Umsetzung
Diskussion und Fallbeispiele

STANDORT MASTERPLANUNG

Solide Basis für Wachstum und effiziente Prozesse
Standortentwicklung wird häufig als Notoperation betrieben: Pflastern, Tackern und Flicken an den schlimmsten Stellen führt zu Insellösungen. Unbedachte bauliche Maßnahmen schränken zukünftige Möglichkeiten ein oder bremsen beste Standortpotentiale schlichtweg aus. Probleme werden überdeckt oder nicht schlüssig gelöst.
Eine langfristige Standortplanung ist nötig, bei der allerdings unzählige Fallstricke auf den Manager und Unternehmer warten. Technologische Veränderungen in zukünftigen Produktionsprozessen müssen mit verfügbarem Platzangebot, Budget und zeitlichen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen in Einklang gebracht werden. Ein Masterplan soll nicht statisch wirken, sondern sich dynamisch an die Unternehmensentwicklung anpassen und dabei gleichzeitig eine Leitplanke für die Standortentwicklung bilden.

Seminar-Inhalte

In dieser Veranstaltung wird die grundsätzliche Aufgabenstellung an Beispielen erklärt und eine strukturierte Lösungsmethode vorgestellt werden. In einem Workshop mit Planspiel können die Teilnehmer die Methode erproben.

c_800x541_masterplan